News aus dem Monat Juli 2018

Erfolgreiche Premiere für Team “TSV Sportzentrum” bei Sportstafette

  Calw, den 03.07.2018. Unter dem Teamnamen „TSV Sportzentrum“ gingen erstmals zehn Mitglieder des TSV Calw und des TSV Sportzentrum gemeinsam bei der 3. Teinachtaler Sportstaffe an den Start. Als eines von zwei Rookiet-Teams war für die Starterinnen und Starter des TSV vieles neu. Trotz eines Missgeschicks auf der Mountainbike-Strecke schlug sich das TSV Team bravourös und konnte sich am Ende über den 7. Platz freuen. Undd das alles in dem Bewusstsein, das sogar noch mehr möglich gewesen wäre.
   

Gut ein halbes Jahr nach Eröffnung des TSV Sportzentrums war dies ein sehr gelungenes gemeinsames Event von Trainern und Mitgliedern, welches sicher auch an anderer Stelle seine Fortsetzung finden wird.

 

Los ging es für das Team TSV Sportzentrum kurz nach 11 Uhr. Zunächst überwand Henrik Kramer die 7m hohe Kletterwand und rannte im Anschluss zum Schwimmbecken. Hier übernahm Sandra Barth und absolvierte die 100m lange Schwimmstrecke. Dies ging beides so schnell, dass Axel Maindorn-Groth, der einige Stunden zuvor noch einen Nachtmarathon absolviert hatte, nach weniger als drei Minuten schon auf der 1,3 km langen Berglauf-Strecke Richtung Schützenhaus Sommenhardt war, um dort den Staffelstab an Martin Schmelzer zu übergeben. Mit fünf Treffern bei fünf Schüssen konnte Schmelzer den Rennradfahrer des TSV Teams Ralf Bohn ohne Strafrunde auf die Strecke schicken. Für die anspruchsvolle Abfahrt mit dem Mountainbike zurück Richtung Freibad übernahm Jakob Waidelich den Staffelstab. Ausgerechnet in einer der Schlüsseldisziplinen für einen Patz auf dem Treppchen passierte dann das Malheur. An einer unübersichtlichen Stelle verfuhr sich der junge Triathlet des TSV und konnte somit nur mit Verspätung den Staffelstab an Martin Hiller weitergeben. Dieser wiederum legte mit der Kettensäge für zehn gerade Scheiben eine souveräne Leistung hin und Jonas Poscharsky konnte im Anschluss im Fußballparcours wieder Zeit gutmachen. Beim anschließenden Bogenschießen benötige Clemens Alex sieben Pfeile um die drei wichtigen Treffer, drei kaputte Luftballons, zu landen und übergab den Staffelstab für den abschließenden ca. 100m Hindernislauf ins Ziel an Heike Honigmann, die diesen problemlos meisterte.