Rohbau des TSV Sportzentrum steht kurz vor der Fertigstellung

  Calw, den 08.03.2017. Es sind zwar noch sieben Monate, ehe das TSV Sportzentrum feierlich eröffnet werden soll, einen weiteren Meilenstein erreichte das Jahrhundertprojekt des TSV Calw allerdings schon in diesen Tagen. Denn nachdem am Dienstag die Obergeschoss-Decke betoniert wurde, stehen die Rohbau-Arbeiten kurz vor dem Abschluss und die ersten Gewerke für den Innen-Ausbau bereits in den Startlöchern. Dabei begann das Jahr alles andere als vielversprechend. Anfang Januar herrschte zunächst einmal Stillstand in der Bahnhofstraße 95.
   

Nachdem pünktlich kurz vor Weihnachten die Zwischendecke noch betoniert werden konnte, hatte der Wintereinbruch ein Weiterarbeiten unmöglich gemacht. Rund zwei Wochen blieb sowohl den TSV-Verantwortlichen als auch dem TSV-Generalunternehmer, der Firma Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG aus Metzingen nichts anderes übrig als auf besseres Wetter zu hoffen.

 

Erst Ende Januar konnte es weitergehen – und wie: Polier Andreas Wanski und sein Team schalten und betonierten die ersten Wände im Obergeschoss während parallel der Maurertrupp die übrigen Wände nach oben zog. Schon zwei Wochen später waren die Konturen der OG-Räume deutlich erkennbar. Wiederum zwei Wochen später begannen die ersten Arbeiten der OG-Decke, die nun am Dienstag dieser Woche betoniert werden konnte und damit zum Abschluss gebracht wurde. Bis Ende der kommenden Woche ist dann die endgültige Fertigstellung des Rohbaus geplant. Die Attika muss bis dahin noch betoniert werden und die Decke ausgeschalt, dann ist das TSV Sportzentrum mit seinem Räumen zum ersten Mal in seiner ganzen Größe zu bewundern.

 

An Ruhe auf der Baustelle in der Bahnhofstraße ist jedoch bei weitem nicht zu denken – immerhin ist es erklärtes Ziel von Verein und Generalunternehmer, die verloren gegangene Zeit wieder aufzuholen, um wie geplant im Oktober eröffnen zu können. Kein Wunder also, dass die ersten Ausbau-Gewerke bereits in den Startlöchern stehen: Fensterbauer und Dachabdichter legen ab dem 20. März los und bereits zwei Wochen später beginnen die Haustechnikfirmen mit der Rohinstallation.

 

Doch nicht nur auf der Baustelle, auch auf der Geschäftsstelle des TSV Calw und in den diversen Ausschüssen laufen die Vorbereitungen für das TSV Sportzentrum weiter auf Hochtouren. Die ersten Mitglieder haben sich bereits für das Training im TSV Sportzentrum entschieden und entsprechende Aufnahme-Anträge unterzeichnet und auch in Sachen Innenausstattung stehen einige Entscheidungen – u.a. die der Geräteauswahl – kurz bevor. Ein Blick in den Web-Auftritt des TSV Sportzentrum unter www.tsvsportzentrum.de lohnt sich allemal, neben vielen Informationen zum Projekt gibt es unter der Rubrik News auch immer aktuelle Bilder vom Baufortschritt.

 

Baustelle des TSV Sportzentrum erreicht weiteren Meilenstein

  Calw, den 22.12.2016. Weihnachten steht vor der Tür und damit kehrt vorübergehend auch etwas Ruhe auf der Baustelle des TSV Sportzentrum in der Bahnhofstraße 95 ein. Eine Ruhe, die sich die Mitarbeiter des TSV-Generalunternehmers, der Firma Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG aus Metzingen auch redlich verdient haben. Denn was sich in den letzten Wochen auf dem Grundstück des größten Calwer Sportvereins verändert hat, ist beeindruckend. Dass der Zeitplan insbesondere bis Weihnachten sehr eng gesteckt war, das war allen Beteiligten von Anfang an klar.
   

Dass das Wetter in den letzten Wochen auch nicht unbedingt optimal war, wird dagegen erst auf den zweiten Blick deutlich. Zwar genossen vor allem die Höhenstadtteile Calws viele Sonnentage, doch im Nagoldtal hielt sich die Kälte auch tagsüber vehement. Doch davon ließen sich Polier Andreas Wanski und sein Team nur selten beeinflussen. Bei jedem Baustellenbesuch waren die Änderungen auf der Baustelle deutlich sichtbar und die Dimensionen des Gebäudes zunehmend erkennbar.

 

Nachdem Mitte November die Bodenplatte gegossen war, ging es umgehend nach oben. Teilweise betoniert und teilweise gemauert sind die Wände des Erdgeschoss längst fertig und mit der Decke zwischen EG und OG erreicht das Gebäude des TSV Calw in dieser Woche pünktlich zur Weihnachtspause einen weiteren Meilenstein. Parallel dazu wurden zudem in den letzten Wochen die Regenwasserleitungen verlegt und das Gebäude eingerüstet.

 

Im Hintergrund laufen derweil die Planungen für den Innenausbau auf Hochtouren. Denn, keinen Wintereinbruch im Januar vorausgesetzt, soll Mitte Februar bereits die OG-Decke betoniert werden und dann geht es nahtlos mit dem Innenausbau weiter der Verein, Planer und auch Generalunternehmer seit Wochen intensiv beschäftigt.

 

Doch nicht nur auf der Baustelle, auch auf der Geschäftsstelle des TSV Calw und in den diversen Ausschüssen laufen die Vorbereitungen für das TSV Sportzentrum weiter auf Hochtouren und wird es Anfang 2017 die ersten Neuigkeiten zu vermelden geben. Bis dahin sei auf den Web-Auftritt des TSV Sportzentrum unter www.tsvsportzentrum.de verwiesen, auf dem es neben vielen Informationen zum Projekt unter der Rubrik News auch immer aktuelle Bilder vom Baufortschritt gibt – ein Besuch lohnt sich allemal.

 

Baustelle des TSV Sportzentrum nach vier Wochen voll im Plan

13_2016_11_09_anlage-1   Calw, den 07.11.2016. Gut vier Wochen ist es mittlerweile her, dass mit dem offiziellen Spatenstich der Grundstein für das Jahrhundertprojekt des TSV Calw gelegt wurde. Viel passiert ist seither auf der Baustelle in der Bahnhofstraße 95, in der in knapp einem Jahr im Oktober 2017 das TSV Sportzentrum eröffnet werden soll. Freilich ist noch viel zu tun für den größten Calwer Sportverein und seinen beauftragten Generalunternehmer, die Firma Brodbeck aus Metzingen, die ersten vier Wochen der Bautätigkeit verliefen jedoch vielversprechend.
   

Denn kaum waren die Zelte, die der Verein anlässlich des Spatenstichs errichtet hatte, wieder abgebaut, rückte bereits der erste Bautrupp der Firma Brodbeck aus Metzingen an um die Baustelle einzurichten. Zunächst nur zu zweit und zwischenzeitlich zu viert sind mittlerweile sechs bis acht Mann täglich im Einsatz um den eng gesteckten Zeitplan einzuhalten. Und spätestens als nach der ersten Woche der große Baukran angeliefert und aufgebaut wurde, ist die Baustelle bereits vom Alten Bahnhof aus deutlich sichtbar.

 

Nun, rund drei weitere Wochen später, werden die Dimensionen des Gebäudes bereits sichtbar. Der Bodenaushub ist längst abgeschlossen, die Abwasserleitungen, die unter dem Gebäude verlaufen, sind verlegt und auch die Sauberkeitsschicht ist bereits seit einiger Zeit gegossen, sodass Polier Andreas Wanski und sein Team mittlerweile Fundamente schalen und gießen, ehe die Bodenplatte nächste Woche den ersten Bauabschnitt bereits abschließen könnte.

 

Doch nicht nur auf der Baustelle, auch auf der Geschäftsstelle des TSV Calw laufen die Vorbereitungen für das TSV Sportzentrum weiter auf Hochtouren. So ist in den vergangenen Wochen beispielsweise der Web-Auftritt des TSV Sportzentrum entstanden und unter www.tsvsportzentrum.de online erreichbar, neben vielen Informationen zum Projekt gibt es dort unter der Rubrik News auch immer aktuelle Bilder vom Baufortschritt – ein Besuch lohnt sich allemal. 

 

Offizieller Spatenstich für das TSV Sportzentrum läutet Baubeginn ein

12_2016_10_Bahnhofstraße 95_5   Calw, den 11.10.2016. Der TSV Calw hatte eingeladen und mehr als 100 Gäste waren der Einladung gefolgt – vor einer tollen Kulisse fand am vergangenen Freitag der offizielle Spatenstich für das TSV Sportzentrum statt. Vereinsmitglieder, Lokalprominenz, Planer und Baufirma legten dabei den Grundstein für das Jahrhundertprojekt, welches in den nächsten zwölf Monaten auf dem inzwischen vereinseigenen Grundstück in der Bahnhofstraße entstehen wird und dem größten Sportverein im Sportkreis Calw endlich ein eigenes Zuhause beschert.
   

Viel Mühe hatte sich der Verein allein schon bei der Gestaltung des Geländes für den Spatenstich gegeben. Der Grundriss war mit Sprühfarbe für alle Besucher sichtbar aufgemalt und die Räume durch Schilder einzeln gekennzeichnet. Zudem waren große Baupläne auf Spanplatten aufgezogen, sodass sich alle Interessierten einen umfassenden Eindruck vom Bauprojekt des TSV Calw verschaffen konnten. Im Raum, der ab nächstem Jahr Platz für die Kinderbetreuung bietet, waren Goldtaler vergraben und die Empfangstheke des TSV Sportzentrum war auch schon besetzt – hier konnten sich die Besucher über das zukünftige Angebot informieren und Absichtserklärungen für eine spätere Mitgliedschaft unterzeichnen. 

 

Überhaupt herrschte eine tolle Stimmung auf der Baustelle und große Vorfreude ob des Jahrhundertprojektes, welches der TSV Calw nach jahrelanger Vorbereitung nun endlich zur Umsetzung bringt. Nach einer kurzen musikalischen Einleitung durch den ehemaligen Leiter der Calwer Stadtkapelle, Peter Blasicek, sowie drei seiner Mitstreiter per Trompete und Posaune war es dem ersten Vorsitzenden des TSV Calw, Hugo Bott, vorbehalten, die vielen Ehrengäste und Mitglieder zu begrüßen. Hugo Bott nutzte die Gelegenheit und gab einen umfassenden Rückblick auf die Historie des TSV Calw der just in 2016 seinen 170. Geburtstag feiern kann. Eingerahmt war Bott durch Sportlerinnen und Sportler aus den verschiedenen TSV-Abteilungen, sodass sich den Besuchern ein toller Blick auf das vielfältige Vereinsleben des TSV Calw bot. Bott unterstrich die Bedeutung des TSV Sportzentrum für die Zukunft des TSV Calw und dankte den vielen ehrenamtlichen Mitstreitern, die am Projekt beteiligt sind.

 

Volker Schuler, Präsident des Sportkreis Calw e.V., der zudem Grüße des kurzfristig verhinderten WLSB-Präsidenten Klaus Tappeser übermittelte, sowie Dieter Kömpf, Vertreter des im Urlaub weilenden Calwer Oberbürgermeister Ralf Eggert, aber auch Norbert Weiser, Vertreter von Landrat Helmut Riegger, richteten in ihren Grußworten einen Blick auf den TSV Calw. Sie hoben allesamt dem Mut hervor, den die Entscheidung des Vereins für das TSV Sportzentrum erfordere und sagten zudem ihre Unterstützung für das Projekt zu, welches einmalig im gesamten Land- & Sportkreis Calw sei.

 

Einen kurzen Überblick über ihr Leistungsspektrum gaben anschließend Ulrich Schatz, Gründer und Inhaber der SCHATZ projectplan GmbH, dem Generalplanungsbüro des TSV Calw, sowie Wolfgang Brodbeck, Geschäftsführer der Gottlob Brodbeck GmbH & Co. KG, dem vom TSV Calw beauftragten Generalunternehmer. Während Schatz die bisherige Zusammenarbeit lobte, brachte Brodbeck seine Freude über den erhaltenen Zuschlag zum Ausdruck, der zudem eine Rückkehr des Metzinger Unternehmens nach Calw bedeutet – bekanntlich hatte Brodbeck bereits die Walter-Lindner-Sporthalle errichtet.

 

Mit dem anschließenden offiziellen Spatenstich wurde der Grundstein für das TSV Sportzentrum symbolisch gelegt, die anschließende Hocketse bot für alle Anwesenden dann noch ausführlich Gelegenheit zum Gedanken- und Meinungsaustausch. Besonders erfreulich: Die ersten Mitglieder nutzten umgehend die sich ihnen bietende Chance und unterschrieben eine Absichtserklärtung für eine spätere Mitgliedschaft.


► Bilder vom Spatenstich sowie von den bisherigen und auch zukünftigen Baumaßnahmen gibt es hier.